Home
Über uns
Was uns interessiert
Aktuell
Fotoausstellung zum JuFe 2015
Damals und Heute
Sagenhaftes Hägglingen
Das weisse Fräulein
Ein eigenartiges Feuer
Ein geisterhaftes Kreuz
Die Hexenmusik im Anglikerholz
Die Franzosentrommler
Das gefährdete Steinobst
Der geheimnisvolle Kasten
Ein unheimlicher Kasten
Eine schwarze Gestalt
Ein schwarzer Hund
Kontakt
Interessante Links
Impressum
   
 
























An der Mellingerstrasse, die nach Wohlenschwil führt,
 steht heute ein steinernes Kreuz.
 Vor langer Zeit war in der Gegend des
„Melligerhau“ ein hölzernes Kreuz.
 Dieses war eines Tages vor Altersschwäche umgestürzt.
Eine arme Familie von der Igelweid holte es,
um es als Brennholz zu brauchen.
Als sie nun dieses Holz zum Feuern brauchten, fing es an zu knistern,
Funken sprühten nach allen Seiten und zum Schreck aller
stand vor dem Ofen ein Mann mit geisterhafter Gestalt.
Von dieser Zeit an erschienen in jenem Haus immer wieder Geister.
Endlich errichtete man am Waldrand,
wo die Strasse in die Igelweid abschwenkt, ein steinernes Kreuz.
Und die Geister erschienen nie mehr in diesem Haus.

(Das heutige Kreuz erinnert an den tödlichen
Unfall eines Sohnes des ersten
Gemeindeammanns von Hägglingen.)